Das Procedere oder: wie kommt ein Auftrag zustande?

In einem Vorgespräch (Auftragsklärung) vereinbare ich in der Regel zusammen mit dem Auftraggeber, bei Dreieckskontrakten zusammen mit Auftraggeber und Supervisand/Supervisandin folgende Punkte:

 

bei Supervisionen, Beratungen, Coachings

• Zielsetzung und Inhalte
• den Ort (z.B. in Räumen des Auftraggebers oder im Tagungshaus Kloster Obermarchtal, wo ich geeignete Räume anmiete www.kloster-obermarchtal.de)
• die Dauer der Sitzungen
• die Anzahl der Treffen und den Zeitraum, in dem die Treffen stattfinden sollen
• Modalitäten der Evaluation
• das Honorar

bei Klausurtagen, Fortbildungen, etc
• Zielsetzung(en) und Inhalte
• den zeitlichen Umfang (Anzahl der Tage/ Stunden)
• den Ort (z.B. in Räumen des Auftraggebers oder im Tagungshaus Kloster Obermarchtal, www.kloster-obermarchtal.de wo ich geeignete Räume anmiete)
• Modalitäten der Evaluation
• das Honorar

 

 

 

Sie können hier Kontakt mit mir aufnehmen oder mir eine Mail schreiben: info[at]miller-saup.de

 

 

ZUM PROCEDERE ODER: WIE KOMMT EIN AUFTRAG ZUSTANDE?
In einem Vorgespräch (Aauftragsklärung) vereinbare ich in der Regel
zusammen mit dem Auftraggeber (bei Dreieckskontrakten mit dem
Auftraggeber und den Supervisanden/ Fortbildungsteilnehmern
gemeinsam) folgende Punkte
 Zielsetzung und Inhalte der Beratung, der Fortbildung, der
Supervision, des Coaching
 den Ort (z.B. in Räumen des Auftraggebers oder im Tagungshaus
Kloster Obermarchtal, http://www.kloster-obermarchtal.de/ wo ich
geeignete Räume anmiete)
 die Dauer der Sitzungen (bei Beratungen und Supervisionen)
 die Anzahl der Treffen und den Zeitraum, in dem die Treffen
stattfinden sollen
 den zeitlichen Umfang bei Klausuren, Fortbildungen (Anzahl der
Tage)
 Modalitäten der Evaluation
 das Honorar
^  nach oben Vorherige Seite: Referenzen Nächste Seite: Impressum Diese Seite drucken Impressum Sitemap Datenschutz © 2018 Hede Miller-Saup